Literaturmuseum der Moderne, Marbach

Literaturmuseum der Moderne
Marbach

Architekt: David Chipperfield
Bauzeit: 2004 – 2006

Parthenon auf der Schillerhöhe

Menschenskind, welch ein Ort! Was für ein Gebäude! Archaisch, modern, monumental, elegant, klassizistisch. Ein württembergischer Parthenon auf der Schillerhöhe. Ich bin begeistert.

Dieser Bau arbeitet nicht gegen die Landschaft, in die er gesetzt wurde, sondern tritt mit ihr in Korrespondenz, auch in seiner Materialität, durchaus mit Bezügen zum Schwäbischen Klassizismus. Das kann man auch Respekt vor dem, was schon da ist, nennen.

Schatzhaus der Literatur

Aus dem Fundus der klassischen wie der modernen klassischen Architektur wird reichlich zitiert. Dennoch ist es ein Gebäude, das der Baugeschichte, wenn man so will, etwas Originäres hinzufügt. Die Reduktion in der Formensprache ist nicht ausschließlich nur schlicht, sondern wird durch die verwendeten Materialien – Muschelkalk und Beton in spezieller Färbung – legitimiert. Es ist ein angemessen kostbares Schatzhaus für die dort gelagerten Manuskripte, Schriften und Hinterlassenschaften bedeutender Autoren des 20. Jahrhunderts.

Innenansichten gibt es hier zu sehen …